TeamViewer
Twitter
YouTube
XING
Print this page
Drucken

Datenmanagement erhöht die Leistung und Verfügbarkeit Ihrer Daten

Datenmanagement

Datenmanagement-Beratung
Jetzt Onlinedemo anfordern!

Viele Geschäftsprozesse werden heute vollständig elektronisch abgewickelt, die Inhalte digital archiviert. Dazu kommen unstrukturierte Informationen. Analysten schätzen, dass sich das Datenaufkommen in Unternehmen alle zwei Jahre verdoppelt. Bei etwa einem Fünftel davon sind gesetzliche Auflagen zu beachten. Eine Herkulesaufgabe für das Datenmanagement. Denn das enorme Volumen der zu speichernden Informationen treibt die Storage-Kosten in die Höhe. Gleichzeitig sind die Firmenanforderungen klar: Ohne Zugriff auf die Daten, egal ob Messaging, File oder aus neuen Collaboration-Anwendungen, steht der Geschäftsbetrieb still.

Drei zentrale Bereiche im Datenmanagement

Damit Sie dem Datenwachstum gelassen entgegenblicken können, bietet Ihnen PMCS Lösungen in den drei zentralen Bereichen des Datenmanagements an:

  • Storage Systeme Die Basis jedes Datenmanagements ist der intelligente Einsatz von Speicher-Ressourcen. Das betrifft vor allem die Bereitstellung und die Ausnutzung der vorhandenen Kapazitäten. Netzgebundene Speichersysteme (Network Attached Storage) und Speichernetzwerke (Storage Area Networks) konsolidieren Platten- und Bandsysteme – je nach Technologie auf Block- oder Dateiebene. Das erhöht Flexibilität und Performance. Noch weiter verfeinern lässt sich das Datenmanagement durch den Einsatz von Storage Virtualisierung: Damit stellen Sie Ihre gesamte Speicherinfrastruktur als logischen Pool dar, können Ihre Hardware fast vollständigen auslasten und Daten problemlos auch im Live-Betrieb migrieren. Auf der anderen Seite steht eine Reduzierung der zu sichernden Datenmenge. Bis zu 70 Prozent der Daten eines Unternehmens sind redundant, also mehrfach vorhanden. An dieser Stelle setzt die Deduplizierung an. Sie identifiziert doppelte Daten und komprimiert die vorhandene Speicherlast erheblich.
  • Backup Lösungen Auch die effizienteste Speicherumgebung ist nutzlos, wenn die Informationen verloren gehen. Ein zentraler Bestandteil jedes Datenmanagements ist daher eine unternehmensweite Backup-Strategie. Die Auswahl der einzusetzenden Technologien orientiert sich an Ihren Geschäftsprozessen und den zu sichernden Informationen: Daten, die für den Geschäftsbetrieb unverzichtbar sind, müssen sich schnell und mit minimalem Verlust wiederherstellen lassen. Weniger kritische Systeme kommen dagegen auch mit größeren Sicherungsabständen aus. So finden Sie eine optimale Balance zwischen Verfügbarkeit und Kosten.
  • Elektronische Archivierung Im Gegensatz zu einem Backup soll die elektronische Archivierung die langfristige und vor allem unveränderbare Aufbewahrung von geschäftsrelevanten Dokumenten sicherstellen − und das kosteneffizient bei gleichzeitig akzeptablen Wiederherstellungszeiten. Bei der Archivierung handelt es sich keineswegs nur um eine Ablage von nicht länger genutzten Daten für den unwahrscheinlichen Compliance-Fall. Clevere Archivierungslösungen entlasten das Speichernetzwerk, indem sie nicht produktive Daten auf günstigeren Sekundär- oder Tertiärsystemen verfügbar halten. Dadurch können Sie Ihren Anwendern den Zugriff auf diese Daten ermöglichen, ohne Ihr Budget übermäßig zu belasten. So bildet die Archivierung einen weiteren Baustein in Ihrem durchgängigen Datenmanagement-System.

Datenmanagement Highlights


» Lesen Sie hier die ganze Case Study...

PMCS GmbH & Co. KG

  • Carl-Zeiss-Straße 16
    65520 Bad Camberg
  • Tel.:  +49 6434 94 50-0
    Fax.: +49 6434 94 50-300